Familie D. aus Zürich, zwei Kinder 7 und 9 Jahre

Hotel: RIU Chiclana  Ziel: Costa de la Luz  Termin: Juli 2018

Ich wollte mich bedanken für den tollen Tipp mit dem Hotel Riu Chiclana. Wir haben 2 wunderschöne Wochen zur Viert dort verbracht. Wie Sie wissen ist die ganze Anlage neu gemacht worden - daher also in einem super Zustand, modern, sauber und schön. Der Unterkunft war auch genau richtig für uns. Die Mischung der Gäste Hauptsächlich Spanier, Deutsche, Engländer aber auch andere Nationalitäten und vor allem keine Gruppe in der Überhand (!) war super. 

Das Essen und Trinken in alle Restaurants war wirklich super und auch null Stress dank der verschiedenen Möglichkeiten / Zeiten / Standorte.  Auch die all inklusive Getränke waren mit guten Zutaten und Freude an der Bar ausgeschenkt. 

Der Strand ist ja ein Traum ! Die Wellen haben uns viel Spass bereitet. Uns hat es auch sehr gut gefallen, dass so viele Spanier auch dort den Sommerabende geniessen und nicht nur All Inklusive Touristen unterwegs waren. das hatte gleich ein anderes Flair. Wir haben auch zweimal im Restaurant am Strand gegessen und den Sonnenuntergang in vollen Zügen dort genossen. 

Abends war es dieses Jahr etwas kühl (mit Jacke ok) - aber wer kann dafür etwas? Dafür war es tagsüber sonnig und angenehme 25 Grad mit etwas Wind. Vom Urlaub zurück haben wir ja Temperaturen in der Schweiz, die wir sonst nur in der Türkei erlebt haben!! 

Wir haben auch zwei TUI Ausflüge gemacht - einmal nach Tangers und einmal nach Jerez (für die Pferdeschule für unsere Tochter) - beide waren super. Auch einen 2-stündigen Ausritt am Strand mit Pferden von einem Hof in Chiclana haben wir über das Hotel gebucht - a dream come true für unsere Tochter und schmerzhafte Beine für den Vater !! 

Also - das Hotel können wir wirklich weiterempfehlen und behalten es auf unserer Top-Liste mit dem Hotel von Sardinen und dem von der Türkei...

 

Paar ohne Kinder aus der Gegend um München

Hotel: Petalon  Ziel: Kroatien  Termin: Juni 2018

Ende Mai machten wir uns mit dem Auto auf nach Kroatien, genauer gesagt auf die nördliche Halbinsel Istrien, die direkt im 3 Ländereck von Italien, Slowenien und Kroatien beginnt. Aus Richtung München kommend waren wir in gut 7 Stunden die knapp 618 km über die Tauernautobahn und den Karawankentunnel vor Ort, das lief alles problemlos, da wir uns auch schon vor der Fahrt um die Vignetten für Österreich und Slowenien und die Tunnelgebühren gekümmert hatten. Die Mautgebühr für die Autobahn in Kroatien ist total moderat, zumal Istrien eben sehr nördlich liegt.

Am späten Vormittag angekommen, wir hatten als Zielort den kleinen Ort "Vrsar" ausgewählt und dort das Hotel-Resort "Maistra Petalon" mussten wir dann zwar bis 15h warten, bis wir auf dem Zimmer einchecken konnten, hatten aber die Möglichkeit, uns bereits vorher an den Strand zu legen. Trotzdem könnte man dieses Detail bei der Anreise beachten, da man ja doch auch gerne sich frisch machen würde nach so einer langen Anreise. Aber wie gesagt, es war kein größeres Thema für uns.

Obwohl keine direkte Buchung eines Zimmers mit Meerblick beim Anbieter möglich war, hatten wir Frau Asmussen gebeten, dies bei der Reservierung als unseren Wunsch anzugeben und wir wurden nicht enttäuscht: ein geräumiges Doppelzimmer mit sehr viel Stauraum, einem kleinen Kühlschrank, Safe, einem modernen Badezimmer UND wunderbarem Meerblick auf eine der vielen kleinen Inselchen erwarteten uns. Alles war sehr sauber und ordentlich, die Reinigungskräfte kamen täglich, wenn man das wollte.

Tatsächlich sind die Häuschen in den ersten und zweiten Reihen (die Hotelanlage ist im Bungalowstil auf einer kleinen Anhöhe gebaut) schon die schöneren, eben aufgrund des Meerblicks. Weiter hinten schaut man teilweise nur auf das vordere Haus. Überhaupt ist das ganze Hotel tatsächlich genauso, wie man es auf den Bildern des Reiseveranstalters gesehen hat, hier wurde nichts geschummelt.

Gebucht hatten wir Zimmer mit Frühstück, was sich für uns als goldrichtig herausstellte: Das Frühstücksbüffet war reichhaltig und mit allem, was man sich wünschen könnte ausgestattet (englische Art, jegliche Art von Eiern, Wurst, Käse, Obst, Joghurt, Müsli, Brot etc. pp.), so dass wir immer gut frühstückten, tagsüber vielleicht eine Kleinigkeit aus der anliegenden Pizzeria aßen (gehört zum Hotel und ist MEGA lecker, hier waren wir auch zwei Mal am Abend essen; Blick auf´s Meer und wirklich tolle Küche Fisch, Meeresfrüchte, Steak mit super Service) und so waren wir bis zum Abendessen immer gut gesättigt.

Apropos Essen: in Vrsar gibt es jede Menge Lokalitäten, natürlich schon meist relativ touristisch, aber zum Größtenteil auch echt gut, nur einmal sind wir enttäuscht worden und zwar in der Pizzeria 2000. Der wird zwar bei Google sehr empfohlen, wir waren jedoch von Service und auch Essen mehr als enttäuscht. Aber wenn man ein bisschen ausserhalb mit dem Auto fährt gibt es auch in kleineren Örtchen immer wieder schöne Lokale, hier haben wir uns es gut gehen lassen oder dort kann man auch am Straßenrand Spanferkel essen, das ist wohl eine Spezialität in dieser Region.

Tagsüber lagen wir entweder direkt bei uns am Meer (Felsstrand mit gutem Zugang ins Meer über Treppen), allerdings gibt es dort nur unter den Sonnenschirmen oder unter vereinzelten Bäumen ganz wenig Schatten, so dass es selbst Ende Mai schon relativ heiß war. ABER: das Hotel liegt auf einer Landzunge und dort befinden sich auch noch der Campingplatz und das Hotel Belvedere. Alles gehört zum Maistra Resort und man ist in nur 10min Fußweg beim Hotel Belvedere, wo es super viel gepflegte Wiese und auch Bäume gab, wo man sich auch ohne Probleme hinlegen konnte. Dies ist übrigens der gleiche Weg, der dann direkt am Meer entlang zum Ort Vrsar bzw. zur Promenade führt, denn der Ort Vrsar selbst liegt oben auf einem Berg.

Achtung: die Strandliegen und die Sonnenschirme müssen extra bezahlt werden, das sollte man wissen. War preislich aber echt okay, wenn man mal nicht auf der Wiese liegen wollte.

Das Wasser ist super klar, wirklich kristallklar, algenfrei, erfrischend und wie erwähnt von überall aus gut über Treppeneinstiege zu erreichen, Badeschuhe empfehlen sich aber trotzdem. Auch gibt es eine Tauchschule direkt vor Ort, wo wir einmal einen Tauchgang mitgemacht haben, der wunderschön war und die Organisation perfekt.

Wir machten auch mehrere Ausflüge und zwar 2x nach Porec (nur 15min entfernt) mit seiner wunderschönen Basilika, Altstadt, Promenade und bekannt für musikalische Untermalung am Abend, 1x nach Rovinj (wunderbare, venezianisch angehauchte Stadt) und einmal einen Tagesausflug nach Pula, von wo aus wir auch einen Bootsausflug unternommen haben. Hier war es natürlich von Vorteil, mit dem Auto angereist zu sein, denn so waren wir flexibel in unseren Ausflügen.

Auch in diesen Orten haben wir immer sehr leckere Märkte oder andere Verpflegung gefunden, die Menschen sind überall sehr höflich, offen und fast alle sprechen tatsächlich deutsch! Das war uns teilweise schon unangenehm, aber war natürlich auch hilfreich, denn kroatisch ist keine Sprache, die uns leicht ins Ohr ging. Wir können Istrien und das Hotel Petalon definitiv weiterempfehlen und ich bin mir sicher, dass war nicht unser letztes Mal Kroatien, denn auch weiter südlich muss es einfach traumhaft sein!

 

Familie Kistowski aus Niedersachsen, 2 Kinder 3 und 5 Jahre

Hotel: Dorfhotel Boltenhagen  Ziel: Ostsee  Termin: Juni 2018

Wir haben entspannte 10 Tage an der Ostsee gehabt und auch großes Glück mit dem Wetter. Dadurch konnten wir auch viel unternehmen. Der Strand am Hotel ist schon recht klein, aber es ist glücklicherweise ja auch nicht allzu weit zum Hauptstrand. Für die Vorsaison war es wirklich klasse, auch der Ort hat uns gefallen. Hier sind wair dann auch immer mal essen gegangen, wobei auch das Restaurant im Hotel zu empfehlen ist.

Das  Wohnen war durch die Größe des Appartements wirklich sehr schön geräumig. Auch die Küche ist gut eingerichtet und durch dem Wasser zugewandte Lage haben wir auch eine tollen Blick auf die Bucht gehabt. Alles in allem eine entspannt-schöne Zeit und wir würden es sofort wieder buchen !!

 

 

Familie Aspensjö aus Berlin, Familie mit 3 Kindern 5 und 3 Jahre plus Baby

Hotel: ZAFIRO Bahia  Ziel: Mallorca  Termin: Mai 2018

Ich wollte Ihnen kurz schreiben und mich für Ihre wunderbare Unterstützung bei der Urlaubssuche bedanken. Wir hatten einen wirklich sehr schönen, erholsamen Urlaub auf Mallorca. Die ganze Familie war glücklich. Das Hotel war sehr schön und sehr gut organisiert. Die Zimmer waren so, dass man auch gern mal Zeit dort verbracht hat. Das Frühstücks- und Abend Buffet hat uns jeden Tag sprachlos gemacht. So viel Auswahl !!!

Pool, Spielplatz und Kinderdisco waren der Hit für die Kids !! Der Strand und das Meer waren auch sehr schön. Von der Umgebung haben wir gar nicht viel gesehen, da der Aufenthalt im Hotel so angenehm war, dass wir gar nicht das Bedürfnis hatten die Umgebung zu erkunden. 

Vielen lieben Dank nochmals für die großartige Hotelauswahl !

 

Malta im Frühsommer

Hotel: Ramla Bay Resort  Ziel: Malta   Datum: Mai 2018

Wir haben auf Malta eine wunderschöne Woche verbracht und wollen das positive Feedback Ihnen nicht vorenthalten !

Malta stand schon lange auf meiner Liste und war genau die richtige Wahl. Die Insel ist einfach zauberhaft. Und alles drum herum - das Hotel und auch der Service von 1-2-Fly waren so wie man es sich wünscht. Das 1-2-Fly eine Tochter von TUI ist, hat man gemerkt und wieder einmal hat alles gestimmt. 

Das Hotel war ein Glücksgriff. Wir sind - leider verspätet - angekommen und mit dem Umstand begrüßt worden, dass wir ein Upgrade auf das Zimmer erhalten und im Neubau untergebracht sind. FANTASTISCH! Wir hatten einen Ausblick direkt aufs Meer und auf Comino. Sie haben uns da wieder einmal ein tolles Angebot gezaubert! Vielen Dank dafür und Sie können sicher sein, wir werden sehr gerne wieder auf Sie zurückkommen :)

Einen Haken gab es allerdings, die Fluggesellschaft Small Planet. Wir sind sowohl von Berlin aus 2 Std. später abgeflogen und leider auf Malta hat sich das Spiel wiederholt. Kommt vor, absolut, aber hier hat man gemerkt, dass das noch nicht läuft. Und wenn man schon um 4 Uhr aus dem Hotel abgeholt wird, dann ist das nicht so schön. Wir hoffen, dass die Gesellschaft weiter wächst und das schnell behebt. Denn Konkurrenz auf dem Flugmarkt ist mehr als angebracht. Gerade um den Großen und ihren Preisen mal ein bisschen entgegen zu treten.

Das war es erst einmal von uns, wir werden noch ein wenig in Erinnerungen schwelgen und langsam im Alltag wieder ankommen.

 

Familie Müller aus dem Raum Nürnberg, 1 Kind 4 Jahre

Hotel: Eden Playa  Ziel: Mallorca  Termin: Mai 2018

Wir haben einen tollen Pfingsturlaub auf Mallorca verbracht, das Hotel war echt spitze !

Das Hotel hat ja recht frisch renovierte Zimmer und entsprechend war unser Appartement auch sehr schön. Auch war das Schlafen mit Bettcouch für den Junior vollkommen OK. Von der Lage her nicht allzu weit zum Strand und die tolle Poolanlage ist ja auch direkt vor der Nase. Uns hat es allerdings immer mehr an den Strand gezogen, das war für uns das Highlight. Tolle Strandspziergänge sind hier möglich, genau wie Sie es uns gesagt hatten !!

Lecker Essen und und ein super Hotel. Der Kinderclub war auch OK, allerdings wollte unser Sohn immer eher bei uns bleiben. Dazu eine Insel, die in der Vorsaison auch noch erfreulich ruhig war, mit dem Mietwagen haben wir in unseren 10 Tagen viel erkunden können. Danke für den Tipp :) 

 

Familie Hewert aus München, 2 Kinder 3 und 5 Jahre

Hotel: Agriturismo  Ziel: Toskana  Termin: Mai 2018

Toller Pfingsturlaub, danke für die Organisation !!

Die Toskana war wieder wunderschön und wir haben auch unser Wohnen sehr genossen. Durch den PKW waren wir flexibel und sind in der Woche viel rumgekommen, auch ein erstes Bad im Meer war schon drin ! Die vielen Ausflugsmöglichkeiten sind einfach ein Traum und für eine Woche die Zeit an sich zu knapp. Wir haben beschlossen bald wieder zu kommen und melden uns Ende des Jahres bei Ihnen !

 

Familie Grünberg aus Neckargemünd, 3 Kinder 9, 7 und 3 Jahre

Hotel: AIDAprima Ort: Nordeuropa  Datum: Oktober 2017

Die AIDA-Reise war super spitze !

Obwohl ich keine Wellness gemacht habe, auch kein Sport auf dem Schiff, auch keine Nachtclubs oder Bars besucht habe (weil wir trotz geliehenem Babyphone und der Absicht abends noch auf dem Schiff unterwegs zu sein, mit unseren Kindern abends total platt eingeschlafen sind) fand ich es grandios - ein bisschen gelesen habe ich !

Die Ausflüge waren vom Service spitze und Familien werden bevorzugt behandelt. Beim Einchecken durften wir auf die Überholspur und waren vom Betreten der Abfahrthalle in einer halben Stunde auf dem Schiff, obwohl es dort brechend voll war. Beim Face-check in England durch die britischen Behörden war dies in einer viertel Stunde für uns erledigt - eben wegen der Kinder. 

Wir hatten Sonnenschein in Southhampton und eine spektakuläre stürmische Fahrt am 28.10. abends und nachts bei der Abfahrt aus Hamburg. Da kam ja dort so ein Unwetter, sodass am darauffolgenden Tag sämtliche Züge um Hamburg wohl auch nicht fuhren wegen umgekippter Bäume etc. Wir hatten sehr welligen Seegang, aber das war super !

Also, das wird nicht die letzte Fahrt gewesen sein und auch meine Eltern fanden es auch toll !

 
Familienurlaub mit Kindern in Bayern

Familie Holl aus dem Schwarzwald, 2 Kinder 8 und 6 Jahre plus Baby

Hotel: Kinderhotel OBERJOCH  Ort: Allgäu  Datum: Oktober 2017

Nachdem wir das erste Mal hier waren, als ich schwanger mit dem zweiten Kind war und jetzt mit unserem Babyschatz zum siebten Mal hier waren, sind wir auch bei diesem Urlaub wieder restlos überzeugt vom Konzept dieses Hauses und voll des Lobes :)

  • Frisch zubereitetes Essen in großer variantenreicher Auswahl
  • Tolle Angebote in der Kinderbetreuung und superfreundliches Personal in der Wellnessabteilung
  • Ein sauberes Schwimmbad auch schon in der Früh um sieben/halb acht, wenn ich zum Schwimmen komme
  • Mit einem halbjährigen Baby keinerlei Probleme mit Wickelmöglichkeiten, Kinderwagenabstellplätzen, usw.
  • Super, dass die Hotelbereiche auch nach der Zimmerräumung um elf noch genutzt werden können
  • Tee, Kaffee und Getränke rund um die Uhr (als stillende Mama geht man auch nachts gern mal eine heiße Schokolade holen ;) )
  • Als mein Mann krank war, bekam ich problemlos Zwieback, durfte Suppe, Tee mit aufs Zimmer nehmen
  • Als die Kellnerin mitbekam, dass wir Hochzeitstag hatten (hatten wir hier schon mehrfach, aber nie laut gesagt), hatten wir am Abend einen wunderhübsch gedeckten Tisch und Sekt
  • Superfreundliches Personal an der Rezeption, auch wenn unsere Kinder mit Fragen, Wünschen kamen
  • Eine tolle Show am Abend (zum ersten Mal wollten auch unsere Kinder mit auftreten)
  • Toll war, dass das Hotel an einem verregneten Tag die Rutsche spontan den ganzen Tag geöffnet ließ und außerdem ein Schlechtwetterprogramm in der Turnhalle veranstaltete
  • Es ist schön, dass neben vielen wechselnden, jungen Betreuern auch ein paar bekannte, ältere Gesichter in der Kinderbetreuung zu finden sind - das freut Eltern und Kinder !

Ich könnte noch mehr aufzählen oder einfach sagen: „Kinderhotel Oberjoch ist auch beim wiederholten Mal megagenial !"

Eine klitzekleine Kritik: Als Stammgast kennt man die Büffetthemen und Menüs, die an den Abenden kommen. Vielleicht könnte ab und zu ein neues Thema untergemischt werden?

Nun sind wir sehr gespannt auf den Umbau, der hier ansteht und wollen auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederkommen !! 

 
Familienreise nach Kreta Griechenland

Familie Hoburg, 1 Kind 1 Jahr

Hotel: Ferienhaus Kreta  Ort: Kreta  Datum: Oktober 2017

 

Wir waren zum ersten Mal auf Kreta und waren begeistert. Eine tolle, abwechslungsreiche Insel und eine schöne Unterkunft, in der man sich richtig wohlfühlen kann.

Das Haus hatte einen eigenen Pool (erfrischend, da groß und nicht beheizt und für unseren Mini etwas zu kalt) und eine traumhafte Aussicht auf das 4 km entfernte Meer (Auto unbedingt erforderlich). Die Umgebung (kleines Bergdorf) ist herrlich ruhig.

Das Haus ist super ausgestattet, sehr sauber und das Ehepaar, das zweimal pro Woche geputzt und den Pool gereinigt hat, ist sehr zuvorkommend. Vom Babybett über Hochstuhl und Kindergeschirr war alles da, was man braucht. Die Betten bequem, die Fenster mit Fliegengittern ausgestattet - einfach top! Der Strand in Maleme ist Kiesstrand, daher sind wir zum Baden nach Fallassarna (50 Minuten mit dem Auto) an die Westküste. Ein Traumstrand! Die Strandrestaurants in Maleme haben fast immer einen Kinderspielplatz, entspanntes (leckeres) Abendessen daher prima möglich. Und Chania ist definitiv einen Besuch wert!

 

 
Familienurlaub Phuket

Paar ohne Kinder

Hotel: SUNPRIME Kamala  Ort: Phuket  Datum: September 2017

Ein rundum gelungener Urlaub in Phuket !! 

Wir waren das erste Mal in Thailand und wahrscheinlich auch nicht das letzte Mal :-) 

Wir haben einen wunderschönen Urlaub im Sunprime Kamala Beach Hotel verbracht. Die Anlage ist mit vier Pools ausgestattet und daher sehr weitläufig. Das Hotel befindet sich direkt am wunderschönen Kamala Beach und ist durch die ruhige Lage perfekt zum Entspannen. Das Personal ist sehr freundlich und auch beim Essen bleiben keine Wünsche offen. Das Hotel können wir mit gutem Wissen weiterempfehlen.

 
 

Familie Geltz aus Berlin, 3 Kinder 10 und 4 Jahre plus Baby

Hotel: Ferienpark am Meer  Ort: Nordsee  Datum: August 2017

Die Anfahrt mit dem Auto verlief einwandfrei. Der Bungalow (65qm) "Silbersee" hatte alles, was eine Familie braucht. Sogar ein Kinderstuhl und Reisebett für unseren Kleinsten. Eine kleine Terrasse mit Wiese und ein kleines Gartenhäuschen mit 2 Fahrrädern u.a.. Etwas zeitaufwändig gestaltete sich das Wäsche waschen, da der Andrang groß war und dafür definitiv zu wenig Waschmaschinen.

Zum Watt brauchten wir etwa 20 Min. Toll war auch die Spielscheune mit zusätzlichen Aktionen und die vielen Spielplätze für die Kinder. Überhaupt war alles sehr, sehr familienfreundlich. In jedem Restaurant gab es einen Wickeltisch, sowie Hochstuhl und Kindergerichte. Die Restaurationen waren sehr vielseitig. Neben einem Italiener und natürlich Nordseespezialitäten gab es sogar einen Currywurstimbiss. Am Strand luden mehrere Imbisse zu frischem Fisch ein. Zum Einkaufen gab es einen Edeka und einen Netto, was völlig ausreichte.

Es gab viele Ausflugsmöglichkeiten: Tour durch das Wattenmeer, diverse Touren mit den Kuttern, Naturschutzgebiet Wattenmeer, Hexenhaus, Melkhus, Tier-und Freizeitpark Jaderpark, Zoo am Meer in Bremerhaven, Hof Iggewarden, Nachtwanderungen, Nordseelagune und Friesenstrand Tossens (viele schöne Spielplätze und ein windgeschützter Babystrand) um nur einige Ausflugsmöglichkeiten zu nennen. 

 
Urlaub mit Familie Mallorca

Familie Lügger aus Berlin, 3 Kinder 12, 10 und 8 Jahre mit Opa, Oma, Tante, Onkel, Cousins und Cousinen...

Hotel: IBEROSTAR Cala Barca  Ort: Mallorca  Datum: August 2017

Mallorca war SUPER - ich kann das Iberostar Cala Barca empfehlen. 

Ja, es war voll, aber das Hotelteam dort hatte alles im Griff. Tolles Wetter und ein super Kids Club. Das einzige was nicht so schön war, war, dass meine ältere Eltern ein bisschen weiter laufen mussten, um ihr Zimmer zu erreichen.  Aber das Hotel hatte eine Lösung und sie haben meine Eltern mit golf carts hin und her transportiert.

Wir waren 9 Erwachsene und 7 Kinder und es hat wirklich allen drei Generationen gefallen und wir würden sofort wieder hin fahren !!

 

 
Urlaub mit Kindern in Griechenland

Familie Walk aus Lampertheim, 1 Kind 7 Jahre

Hotel: ROBINSON Kos Ort: Kos  Datum: August 2017

Wir sind nun schon zum zweiten Mal in den Robinson Club Daidalos auf Kos in Urlaub gefahren und es war wieder unglaublich schön.  Die Veranstaltungen, die wir vor Ort erleben durften, waren traumhaft. Unser Sohn (7) war auch wieder total begeistert und kennt sich nun schon richtig gut aus im Club. Es war vom ersten Tag an ERHOLUNG pur ! 

 
Urlaub in Portugal

Familie Frauendorfer aus der Schweiz, 2 Kinder 8 und 10 Jahre

Hotel: Kombination   Ort: Lissabon und Algarve  Datum: Juli 2017

Ja, wir haben den Urlaub in Portugal sehr genossen. Um ehrlich zu sein ist es mir ein Rätsel, wieso wir so lange gebraucht haben, um dorthin zu fahren. Für uns war die Reise ideal. Sämtliche Buchungen und Verbindungen haben reibungslos geklappt. Der Reiseeinstieg mit Lissabon war genau richtig. Eine sehenswerte, saubere und gut in Stand gehaltene Stadt, sehr vieles ist zu Fuß erreichbar und es gibt auch für die Kinder was zu Entdecken: Das Fahren mit der nostalgischen Tram, die besonderen Hausfassaden mit den Azulejos, das Seefahrerdenkmal, überall schöne Bodenmosaiken, das Aquarium... Das Hotel lag nahe beim Zentrum und man konnte in 10min zu Fuß die Innenstadt erreichen. Das Zimmer war sehr grosszügig und modern mit Küche. Einzig das Bettsofa war nicht sehr bequem. Gutes Frühstücksbuffet. Das Highlight- für die Kinder - war natürlich der Pool im Garten, an dem es jederzeit saubere Badehandtücher gab. Ausblick hatte man von dort zwar nicht, aber nach einem Tag mit vielen Eindrücken war das verschmerzbar. 

Die Weiterreise mit dem Mietwagen nach Lagos verlief problemlos. In Lissabon selbst braucht man definitiv kein Auto und bei dem Verkehr wäre es auch nicht zu empfehlen, aber außerhalb der Großstadt gab es gut beschilderte und ausgebaute Autobahnen und Landstraßen. Das Hotel in Lagos bot alles was wir brauchten und die zwei Pools waren in Ordnung. Besonders hervorzuheben ist das Buffet, sehr abwechslungsreich und viel frisches Obst. Leider sind die Zimmer sehr hellhörig und wir hatten ein schreiendes Kleinkind als Nachbarn, weshalb wir fast nicht ausschlafen konnten. Auch ist die Anlage um den Pool herum gebaut und alle Zimmer sind zum Pool hin ausgerichtet, so dass man keinen Blick über die Mauer und nach außen werfen kann. Das ist etwas gewöhnungsbedürftig, man fühlt sich leicht eingekastelt. Aber wenn man sowieso jeden Tag unterwegs ist, lässt sich das verkraften. Auch hier konnte man die Badehandtücher wechseln wann man wollte und das Personal war sehr freundlich. Die Ausstattung im Restaurant auf der Terrasse war eher wie in einem Freibad mit viel weißem Plastik, da ließe sich noch dran arbeiten. Gefallen hat uns allgemein, dass sehr viele Portugiesen dort selbst Urlaub machen und man nicht nur Deutsch, Englisch oder Holländisch hört.

Toll war die Nähe zum Strand. In 10-15min zu Fuß konnte man die verschiedensten Buchten erreichen, die jede für sich besonders und sehenswert war. So konnte man täglich woanders hingehen. Die Felsküste mit ihren wunderschönen Formationen, aber dennoch feinster Sandstrand sind toll zum Baden und der Atlantik war von der Temperatur her genau richtig. Ebbe und Flut brachten zusätzlich Abwechslung und für die Kinder war es der bisher schönste Badeurlaub. Wir haben selten so saubere Strände und klares Meer in Europa gesehen, nicht ein Krümel Dreck, Schaum, Algen o.ä. Lagos selbst ist ein charmantes Örtchen, aber eben auch sehr überlaufen.

Sehr lohnenswert war der Abstecher an den südwestlichsten Punkt des europäischen Festlandes, Cabo San Sebastian. Unbedingt machen! Ebenfalls haben wir eine 3 stündige Küstenfahrt zu den Grotten ab Albufeira gemacht. Es waren sehr sehenswerte Abschnitte dabei, aber für uns war die Fahrt zu lange. Auf dem doch etwas unruhigen Atlantik wird einem schnell etwas übel und die Rückfahrt ist natürlich identisch wie die Hinfahrt. 

7 Tage Lagos waren sehr schön und erholsam, kein Tag zuviel. Dennoch freuten wir uns auf den Wechsel nach Tavira. Bei der Hinfahrt machten wir für einen halben Tag Halt in Faro mit seiner sehr schönen gepflegten Innenstadt. Sie ist unbedingt einen Besuch wert. Taviras Städtchen ist wirklich schön. Allerdings lag das Hotel doch 10 min Autofahrt entfernt von der Stadt, so dass man abends nicht noch schnell für einen Bummel hingehen konnte. Beim Hotel selbst gab es eine kleine aber nette Strandpromenade mit einigen Restaurants, Geschäften und Bars. Das Hotel war sauber, das Zimmer riesig, hell und modern, mit Blick Richtung Meer. Allerdings war es für unseren Geschmack zu gross und das Essen eine Massenabfertigung. Ein Kennenlernen des Personals mit einem netten kurzen Smalltalk beim Essen wie im letzten Hotel war hier kaum möglich.

Auch von der Qualität des Essens lag es unter dem Hotel in Lagos: kaum frische Früchte, wenig Auswahl beim Dessert, wenig Abwechslung. Es gab keine Badehandtücher für den Pool und die sanitären Anlagen um den Pool herum waren ein Desaster, zumindest für die Damen. Das tägliche Club-Programm haben wir nicht genutzt, nur ein zwei nette Abendshows besucht. Das Übersetzen mit dem Wassertaxi zum vorgelagerten Strand war gut organisiert und es gab herrlich viel Platz am sehr langen Sandstrand mit seeeeehr vielen Muscheln. Allerdings hat es fürs Auge bei den felsigen Buchten im Südwesten doch etwas besser gefallen.  Alles in allem war es ein sehr schöner Urlaub und auch die Aufteilung der Tage und Orte waren geglückt. Einzig das letzte Hotel würden wir nicht nochmal buchen. 

 
 

Persönliche Beratung

Telefon

Mo.-Fr.: 9 - 18 Uhr
oder nach Vereinbarung

030 - 31 56 36 55


E-Mail

kontakt@reiseservice-asmussen.de

Nehmen Sie jederzeit unverbindlich Kontakt mit uns auf.


Anfrage

Online-Anfrage-Formular

Hier können Sie schnell und unbürokratisch eine kostenlose, unverbindliche Anfrage für Ihren Traumurlaub stellen.


Wir vermitteln Reisen aller gängiger Reiseveranstalter - ohne Aufpreis! Zum Beispiel:

SitemapImpressumDatenschutz